Aktuell

Jetzt erst recht Mathias Gabathuler

Jetzt erst recht Mathias Gabathuler

Wenn die Sach-Argumente ausgehen, schiesst man auf die Person. Wir kennen das zur Genüge aus dem amerikanischen Wahlkampf – Donald Trump lässt grüssen! Als langjähriger Präsident eines kantonalen Gerichts war ich bis heute der Meinung, dass die Ergebnisse von Personalumfragen ein internes Papier zur Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit seien, und nicht für die breite Öffentlichkeit bestimmt. Wenn man diese im Wahlkampf zum Schaden eines Gegen-Kandidaten einsetzt, wäre es zumindest anständig, wenn sich der- oder diejenige, der diese Ergebnisse den Medien zugespielt hat, auch mit Namen zu erkennen gäbe. Das würde allerdings Grösse erfordern. Diese hat Mathias Gabathuler gezeigt, indem er öffentlich zu den Vorwürfen Stellung genommen hat und zu gemachten Fehlern steht. Martin Rutishauser ehem. Präsident des kant. Versicherungsgerichts

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge