Aktuell

Starke und gereifte Persönlichkeit

Starke und gereifte Persönlichkeit

«St. Gallen braucht bei den anfallenden vielschichtigen Aufgaben eine starke gereifte Persönlichkeit wie Mathias Gabathuler für die Entwicklung einer lebenswerten Zukunft in unserer Stadt.» Robert Guggenbühl unterstützt Mathias Gabathuler.

Mit Mathias Gabathuler haben wir die grosse Chance wieder einen Stadtpräsidenten mit Format zu wählen. Mit seiner liberalen Grundhaltung steht er für eine aufstrebende und moderne Stadt. Sie soll attraktives Wohnen und Arbeiten in der City und den Quartieren ermöglichen. Als Umweltfreisinniger wird er sich auch für die Bewältigung unserer grossen Umweltprobleme mit der beängstigenden Klimaerwärmung und den ungebremsten Verlusten bei der Biodiversität stark machen. St. Gallen braucht bei den anfallenden vielschichtigen Aufgaben eine starke gereifte Persönlichkeit wie Mathias Gabathuler für die Entwicklung einer lebenswerten Zukunft in unserer Stadt.

(Quelle: St.Galler Tagblatt, 21.09.2020)

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

07.06.2021

Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft der Schweizer Sportämter (ASSA)

Generalversammlung inklusive Preisverleihung, spannendem Referat und Diskussionsrunde - wir blicken auf einen gelungenen Abend zurück.

Mehr erfahren
01.06.2021

Nano-Experimente aus dem Koffer: So will der Kanton St.Gallen Jugendliche für Technikberufe begeistern

An St.Galler Oberstufen und Kantonsschulen kommen künftig Nano-Experimentierkoffer im Unterricht zum Einsatz.

Mehr erfahren
21.04.2021

Stadtrat Mathias Gabathuler zieht nach 100 Tagen im Amt seine erste Bilanz

Der seit dem 1. Januar 2021 neue Stadtrat Mathias Gabathuler lud zur Medienkonferenz anlässlich der ersten 100 Tage im Amt treffenderweise in die Jugendbeiz «talhof» ein. Den Ort hatte er als neuer Direktionsvorsteher für «Bildung und Freizeit» wegen seines Hintergrunds als ehemaliger Lehrer und Kantonsschulrektor schon länger definiert, der Standort erhält jedoch aufgrund der aktuellen Lage eine besondere Bedeutung.

Mehr erfahren